Otaku World
Herzlich willkommen in Anime World!

Wir sind eine absolut kostenlose Anime und Manga Fangemeinschaft. Ein Ort, an dem jeder Otaku sich wohlfühlen kann.
In unserem Forum findest Du spannende Diskussionen zu Animes und Mangas, einen großen Fanbereich, eine Chatbox zum plaudern mit anderen Otakus und viele freundliche Mitglieder.
Bei Unklarheiten und Problemen kannst Du dich gerne über das Kontaktformular an das Team wenden.

Liebe Grüße,
Otaku-Team.



 
StartseiteStartseite  PortalPortal  FAQFAQ  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Dieses Forum schließt, Ende August. Es tut uns Leid. Wir wünschen weiterhin, viel Erfolg.

Teilen | 
 

 A Super Saiyan Kunoichi

Nach unten 
AutorNachricht
Pokemon4ever
Mitglied
Mitglied


Anzahl der Beiträge : 22
Anmeldedatum : 09.08.13

BeitragThema: A Super Saiyan Kunoichi   Fr Aug 09, 2013 10:12 pm

Warnung: Enthält Femnaru, SmartNaru, eine Reise durch Raum und Zeit, eine jüngere Version von Naru als Saiyajin, kein Gender Bender im Direkten da Naruto hier bereits ein Mädchen war, eine Menge Arschtreten von Seiten von Narus, für ihre Gegner.

Prolog:


„Lasst ihn nicht zu nah ans Dorf ran!“ Erklangen die Rufe der Ninja durch den Wald.
„Wo bleibt Hokage-sama?“ Rief ein anderer während tausende Shinobi eines Dorfes kämpften um das Ungeheuer auf Abstand zu halten.
„Katon: Gokakyo no Jutsu“ Riefen dutzende Männer und Frauen welche das Emblem der Uchiha trugen.
„Gazuga!“ Klangen die Rufe der Inuzuka welche waghalsig den Nahkampf wagten.
„Haltet ihn weiter mit Kagemane in Schach! Verschafft dem Hokage mehr Zeit!“ Rief Shikaku seinen Clan Mitgliedern aus dem Nara Clan zu während sie mit ihrem Hiden die Bestie zu halten versuchten.
„Yuuken!“ Klangen die Rufe der Hyuuga wann immer sie versuchten die Bestie mit ihrem Dojutsu bassierten Taijutsu aufzuhalten.
Trotz allem, waren sie nicht stark genug, alle waren sie nicht stark genug. „Kuchiyose no Jutsu!“ Klang eine Stimme mitten im Wald und jeder erkannte die gewaltige rote Kröte welche erschien und den Mann im langen weißen Mantel der auf dem Kopf selbiger stand.
Die Kröte leckte mit der langen, warzigen Zunge über ihre wulstigen Lippen und fragte: „Was wird das Minato? Willst du dieses Jutsu etwa anwenden?“ Dies war Gamabunta, der Krötenboss und ihm gefiel nicht was hier vor sich ging.
Der Mann auf seinem Kopf erwiderte daraufhin jedoch: „Ich habe keine Wahl Gamabunta, ich hoffe nur sie kann die Bürde tragen.“ Gamabunta verstand was Minato da sagte doch war es sein Ernst?
Er schnaubte und fragte dann: „Welch eine Wahl, deine Kleine ist noch ein Baby und du hoffst sie kann unter diesen Voraussetzungen leben? Unter diesen Menschen?“ Ihm war klar was dies bedeutete, was es bedeuten würde das Minato sich opferte um Ihn in Ihr zu versiegeln.
Minato atmete einmal durch und erwiderte dann lächelnd: „Ja Gamabunta doch, wird sie nicht hier aufwachsen.“ Überrascht sah die riesige Kröte zu dem Mann hoch welcher die Fingerzeichen zu formen begann. „Ich werde sie mit ihm in ihr zu einem anderen Ort schicken, einer anderen Dimension. Ich weiß nicht welche Nebenwirkungen dies haben wird aber, wenn sie zurück kehrt wird sich sicher nicht so sein wie wenn sie hier gewesen wäre.“ Damit schloss er das letzte Fingerzeichen und rief: [i] „Shiki Fuin no Jutsu!“[/b] Helles Licht breitete sich im nächsten Moment aus und der Fuchs war dann verschwunden, ebenso wie Gamabunta.
Allein die Leichen von Minato und Kushina, seiner Frau waren gefunden worden doch nicht ihr Kind. Später erklärte Fukasaku, einer der Gama Sennin, das Minatos Tochter von diesem in eine andere Dimension geschickt wurde, sie käme erst zurück wenn sie bereit wäre dafür.
 
Zwölf Jahre vergingen in Konoha in denen niemand etwas auffälliges was Minatos Tochter sein könnte sah bis zu jenem 14. Mai:
Die Anbuu beobachtete wie ein vielleicht neun Jahre altes Mädchen eine Gruppe blauer Wesen bekämpfte welche Insektenartig anmuteten. Sie hatte kurze, abstehende, schwarze Haare, einen braunen Affenschwanz und trug einen orange roten Kampfanzug mit einem Zeichen welches Kaio bedeutete darauf. „Masenko!“ Rief Sie als sie einen Energiestrahl abschoss und die Wesen vernichtete, nun schwer atmend.
Sie sah sich um und wunderte sich scheinbar bis die Anbuu sie auf sich aufmerksam machten, sie flog wohlgemerkt unaufhörlich. Sie kam auf ihre Höhe herunter und musterte die maskierten Männer. „Wer bist du?“ Fragte einer der Männer welche nicht verstanden wer dieses Mädchen war, sie war durch trainierter als jeder Genin, und konnte Angriffe ausführen welche vernichtend waren.
Diese lächelte sie an und erklärte: „Ich bin Son-Naru, aber wo bin ich?“
 
 - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - 
So hier endet der Prolog, Rekord Kürze glaube ich.
Man kann wohl denken was man will über das was hier abgeht aber wer diese komischen Viecher sind welche nur einen zwei Sekunden auftritt hatten ist wohl klar oder?
Das hier habe ich auch auf Animexx.de gepostet, nicht wundern
Nach oben Nach unten
Legion
Mitglied
Mitglied
avatar

Anzahl der Beiträge : 17
Anmeldedatum : 09.09.13

BeitragThema: Re: A Super Saiyan Kunoichi   Mo Sep 09, 2013 10:40 pm

Ich kenne zwar die Geschichte schon von animexx.de aber konnte nicht widerstehen dich zu Stalken XD Warn witz jemand hat mir den Link Geschichte und da sah ich deine Geschichte ;D

Also Der Prolog ist super Smile ja wer ist den nun das Mädchen und was waren das für Viecher? *nennt man das Jetzt ironie oder Sarkasmus was ich mache?

LG

Legion aka. xXxLegion aka. Dicker1 aka. Midgardschlange aka. Domi^^

___________________________________________________
Legion ist mein Name, denn wir sind viele.
Nach oben Nach unten
 
A Super Saiyan Kunoichi
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Otaku World :: Fan Bereich :: Fanfictions-
Gehe zu: